Liebe Pferdefreunde,

die aktuelle Lage um das Corona-Virus ist ernst! Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen hat aktuell einen Leitfaden für alle pferdehaltenden Betriebe mit Publikumsverkehr herausgegeben. Dieser gilt auch für Vereine und Betriebe.

Zudem wurde ein Kontaktverbot für Personengruppen von mehr als zwei Personen beschlossen!

Zusammengefasst bedeutet dies für uns alle:

  • Zutritt zur Anlage haben ausschließlich notwendige Personen, die für die Versorgung oder das Bewegen von Pferden zuständig sind! Dies bedeutet, der Stallbesuch dient aktuell nicht der Freizeitbeschäftigung, sondern lediglich um die Grundbedürfnisse der Pferde nach dem deutschen Tierschutzgesetz sicherzustellen (Ernährung, Haltung und angemessene Bewegung)!
  • Die Aufenthaltsdauer wird auf maximal 2 Stunden pro Pferd und Tag reduziert!
  • Dabei ist nur eine Person pro Pferd erforderlich!
  • Minderjährige dürfen durch eine erwachsene Person beaufsichtigt werden, falls nötig!
  • Eine Dokumentation der Anwesenheit zur Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten ist erforderlich und muss in allen Ställen ausliegen!
  • Anwesenheiten von TierärztenHufschmieden und anderen Dienstleistern sind mit dem Vorstand bzw. dem Betriebsleiter abzusprechen (nicht akut notwendige Dienstleistungen müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden).
  • Die Reduzierung der Anzahl der Pferde auf den Reitflächen: 
  • Formel:                       200 Quadratmeter je Pferd
  • Halle 20 x 40 m:         max. 4 Pferde gleichzeitig
  • Halle 20 x 60 m:         max. 6 Pferde gleichzeitig
  • Mindestabstand zu anderen Personen: 1 bis 2 m!
  • Die ausgehängten Hygieneregeln müssen eingehalten werden!
  • Das Casino ist gesperrt!
  • Für die Umsetzung dieser Maßnahmen tragen Vorstand bzw. Betriebsleiter die Verantwortung und sie können entsprechend handeln, wenn dagegen verstoßen wird!

Die Situation ist sehr ernst und den getroffenen Maßnahmen und Anordnungen ist zu folgen! Die Maßnahmen sind einschneidend. Der wirtschaftliche Schaden auch im Pferdesektor ist enorm und zum jetzigen Zeitpunkt nicht überschaubar.

Die Maßnahmen zum Schutz unserer Gesundheit und zur Aufrechterhaltung eines funktionierenden Gesundheitssystems sind notwendig. Wir müssen besonders an die Gesundheit unserer Familienangehörigen oder Freunde denken, die zu den Risikogruppen zählen. 

Unser wichtigstes Ziel muss sein, dass wir Sozialkontakte meiden! 

Informieren Sie sich bitte selbstständig regelmäßig zur aktuellen Lage auf den Internetseiten der FN, des Pferdesportverbandes Westfalen und des Gesundheitsministeriums NRW über aktuelle Erlässe und Sonderregelungen bezüglich des Corona-Virus:

Bitte nehmen Sie die aktuelle Situation ernst, halten Sie sich an diese „Regeln“ und bleiben Sie gesund! 

Ihr Vorstand des Kreisreiterverbandes Gütersloh e.V.